Linum ohne Kraniche

Die Kraniche haben ihre Weiterreise angetreten, die Felder und Teiche sind leer. Trotzdem ist Linum einen Spaziergang wert. Wer mag, kann sich danach in zwei Hofläden im Ort mit Lebensmitteln versorgen. Uns zieht es nach dem Wandern – wie so oft – nach Kuhhorst. Dort gibt es im Hofladen eine freundliche Bedienung, heißen Glühwein und leckeren Kuchen. In der wärmenden Sonne eine große Freude.

An den Teichen in Linum
Vom Vogelbeobachtungsstand aus fotografiert
Imbiss. Geschlossen.
An den Linumer Teichen
Bootsschuppen in Linum
Blick auf die Teiche
Lichtspiel bei Kuhhorst

Kranicheinflug bei Linum

Den Kranicheinflug bei Sonnenuntergang zu beobachten, ist etwas ganz Besonderes. Aus allen Richtungen fliegen sie lautstark in Richtung Linumer Teiche ein, um dort zu übernachten.

Am 29.9. zählte der Nabu ca. 40000 Kraniche. Wir hatten das Gefühl, es sind inzwischen mehr….

Eine sehr informative Seite zu den Linumer Kranichen findet man hier:

http://www.kraniche-linum.de/

Tausende Kraniche bei Linum
Sonnenuntergang bei Linum
Kraniche auf dem Weg zu den Übernachtungsplätzen
Stärkung für den Abflug
Die Kraniche ziehen in den Süden, wir bleiben…

Ein ganz besonderes Kranichjahr…

Viele Jahre schon beobachten wir im Herbst den Kranichzug bei Linum. Es gibt gute Jahre und weniger gute für die vielen Interessierten und Fotografen…

Doch dieses Jahr scheint ein besonders gutes zu werden. Auf vielen Feldern rings um Linum kann man schon jetzt tausende Kraniche beobachten.

Da die Tiere sehr scheu sind, ist es wichtig einen großen Abstand zu halten, damit man sie beim Fressen und Sich-Stärken für die lange Reise, die ihnen bevorsteht, nicht gestört werden.

Kraniche bei Linum
Kraniche im Havelland
Kraniche bei Linum
Kraniche im Herbst 2020
Meine Lieblingskranichbeobachtungsstelle bei Linum
Kranichflug

Kraniche im Havelland

Die schönste Jahreszeit ist für mich der Herbst. Dann brechen wir auf, um Kraniche zu entdecken… Und das seit vielen Jahren.

Kraniche sind für mich ein Zeichen des Abschieds, des nahen Winters… Ihre Rufe berühren mich immer aufs Neue.

Und es gibt gute und schlechte Kranichjahre für die Fotografin… Aber zu meiner Freude bleiben immer mehr Kraniche während des ganzen Jahres in Deutschland und ziehen nicht mehr weiter.

Hier einige meiner Lieblingsfotos. Aufgenommen bei Linum und Nauen.

In Linum gibt es vom Nabu geführte Wanderungen. Wir ziehen lieber allein los…

https://www.nabu.de/natur-und-landschaft/natur-erleben/nabu-zentren/brandenburg/24648.html

Kranichfamilie
Landung der Kraniche
Kraniche bei Linum
Kranichpaar
Kranichflug bei Linum
Kraniche im Havelland
Havelländer Ernte
Sonnenuntergang bei Nauen

Die Störche sind schon weg und die Kraniche noch nicht da…

und trotzdem lohnt sich ein Spaziergang um und durch Linum. Der erste Herbstwind und nur noch wenig wärmende Sonnenstrahlen begleiten uns auf dem Weg entlang der Teiche, in denen in den kommenden Monaten tausende Kraniche übernachten und dann in den warmen Süden ziehen werden. Auf den umliegenden Feldern ist der Mais noch nicht abgeernet, hier werden sich – wenn wir wie in den Vorjahren Glück haben – viele Kraniche am Tage stärken. Ein unglaubliches Naturschauspiel, das immer mehr Touristen und Fotografen anzieht…

Der Ort Linum ist mit seiner Kirche, den Restaurants, der Mosterei, dem Hofladen mit einer riesigen Kürbisauswahl, dem Fischverkauf und der NABU-Naturstation unbedingt einen Ausflug wert.

http://www.kraniche-linum.de

http://www.gemuese-und-obst.de