Raus in den Mai…

Diesmal geht es nach Dreetz im Rhinluch. Ein kleiner Ort, in dem der ansässige Förster vor 21 Jahren ein Arboretum mit Fördermitteln entstehen ließ. Seltene Gehölze und eine Streuobstwiese warten neben einem großen Pavillon und einem Lehmbackofen auf die Besucher. Ganz in der Nähe befindet sich einer der schönsten Badeseen inmitten eines Naturschutzgebietes – der Dreetzer See. Zurück über Bartschendorf und Stölln mit dem Otto-Lilienthal-Denkmal hoch oben auf dem Gollenberg.

An der Streuobstwiese Dreetz
Am Dreetzer See
Bartschendorf
Bartschendorf
Detail eines Kunstwerks an der Lilienthal-Gedenkstätte

Bartschendorf im Rhinluch

Mich zieht es immer wieder nach Bartschendorf bei Dreetz im Rhinluch. Nur zwei parallel verlaufende Straßen führen durch das Dorf, dazwischen liegen unendlich viel Weide und Wiesen, so dass man die Häuser auf der anderen Seite kaum erkennen kann.

Kraniche sind über dem Dorf zu hören und zu sehen, ansonsten Stille. Und das mitten in der Woche.

Ein Highlight ist sicherlich der japanische Garten der Familie Jochems im Fliederweg 31, den man besichtigen kann. Auch Veranstaltungen und Gartenworkshops finden hier statt.

http://www.roji.de

http://www.bartschendorf.de/Bartschendorf/Daten/index.html

Kirche in Bartschendorf
Auf dem Kirchengelände
Bartschendorfer Weite
Blick von der einen Dorfstraße zur gegenüberliegenden…
In Bartschendorf
Straße nach Dreetz
Weidenweg bei Wagenitz