Bunbo-Reise ab Lychen – Tag 2

Ein wunderbar ruhiger Morgen mit Sonnenaufgang. Dann mittags brechen wir aus der abgelegenen Bucht im Großen Lychensee auf in Richtung Himmelpfort. Der Bunbo-Reiseführer verspricht uns dort einen wunderschönen Anleger. Doch zunächst müssen wir die enge Woblitz durchfahren. Das große Fahrgastschiff kreuzt uns zum Glück an einer breiteren Stelle.

Das erste Schleusen wird wegen des starken Windes zum Abenteuer. Nach dem 3. Anlauf gelingt uns die Einfahrt in die Schleuse.

In Himmelpfort sind dann leider alle Liegeplätze belegt, also suchen wir einen Ankerplatz auf dem Stolpsee. Unsere Besucher irren durch die Gegend, um uns dann doch noch mit Hilfe unseres Ruderboots besuchen zu können.

Abends wird es ruhiger auf dem See und der Regen verzieht sich bald…

Morgenstimmung auf dem Bunbo
Fahrt durch die enge Woblitz
Auf der Woblitz
Unser Liegeplatz auf dem Stolpsee
Nach dem Regen
Blaue Stunde
Gute Nacht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s