Seelensdorf… tief im Wald

Ein kleines Dorf mit nur 35 Einwohnern und ohne Busverbindung und Einkaufsmöglichkeit, dafür mitten im Wald und mit einer ganz besonderen Atmosphäre…

1319 übertrug der damalige Bischof Seelensdorf und den umliegenden Wald dem Domstift zu Brandenburg an der Havel. Heute ist das Domstiftsforstamt der älteste und größte kirchliche Waldbesitz in der Mark Brandenburg.

https://www.dom-brandenburg.de/forstamt/

Es gibt sogar eine sehenswerte Dokumentation über den kleinen Ort:

https://www.rbb-online.de/wissen/archiv/sendungen/leben-unter-baeumen.html

Dorfkern Seelensdorf

Kunst in Seelensdorf
Auf dem Weg durchs Dorf
Seelensdorfer Glocke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s